Sie sind hier: Startseite Personen Akademische Mitarbeiter Dr. Tino Shahin

Dr. Tino Shahin

Mail_8287_sw.jpg


Aktuelle Forschungsprojekte

  • Mechanismen spätantiker Identitätskonstitution im Reich der Sāsāniden (geplantes Habil.-Projekt)


Akademischer Werdegang

  • Seit 2018: Projektmanager bei der Akkreditierungsagentur FIBAA (Bereichsleiter Gutachterwesen und Referent FIBAA Consult)
  • 2016-2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim DFG-Projekt „Die Gesetze Drakons und Solons. Eine neue Edition mit Übersetzung, Kommentar und historischer Einordnung"
  • 2012-2016: Promotion an der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn (Thema der Dissertation: „Fragmente eines Lebenswerks. Untersuchungen zur Universalgeschichte des Nikolaos von Damaskus")
  • 2013-2016: Promotionsstipendiat der Gerda Henkel Stiftung
  • seit WS 2013/2014: Lehrbeauftragter in der Abteilung für Alte Geschichte der Universität Bonn
  • 2012-2013: Wissenschaftliche Hilfskraft mit Tutorentätigkeit (für Graecumskandidaten) beim Evangelisch-Theologischen Seminar der Universität Bonn
  • WS 2010/2011: Auslandssemester an der Cairo University in Ägypten („Wafedin“-Stipendium der ägyptischen Regierung)
  • 2009-2011: Masterstudium der Geschichte und Bachelorstudium der Asienwissenschaft an der Universität Bonn (Thema der Masterarbeit: „Das Graeco-Baktrische Reich in hellenistischer Zeit. Zur Geschichte iranischer und griechischer Kultureinflüsse")
  • 2006-2009: Bachelorstudium der Geschichte und Politischen Wissenschaft an der RWTH Aachen (Thema der Bachelorarbeit: „Marcus Licinius Crassus und der Partherfeldzug“)

Forschungsschwerpunkte

  • Mechanismen spätantiker Identitätskonstruktion im Reich der Sāsāniden
  • Die Fragmente der griechischen Historiker
  • Die Gesetze Drakons und Solons
  • Normen und Sanktionen in antiken Gesellschaften
  • Geschlechterverhältnisse in der deutschen Hochschullandschaft

Publikationen

Monographien

  • Fragmente eines Lebenswerks. Untersuchungen zur Universalgeschichte des Nikolaos von Damaskus (beim Verlag Latomus eingereicht und in Vorbereitung)
Übersetzungen
  • Fragmente der Historiker: Nikolaos von Damaskus, Stuttgart, Hiersemann Verlag (Bibliothek der Griechischen Literatur), 2018.
Aufsätze
  • Phreatto – Ein Gerichtsverfahren zwischen Land und Meer für Athener mit „Vorstrafe“ (eingereicht)
  • Angst vor dem Kannibalen: Zum Motiv der Anthropophagie in der Universalgeschichte des Nikolaos von Damaskus (FGrHist 90 F 1-102), in FeRA 35, 2018, S. 50-59 (online unter: <http://dx.doi.org/10.21248/fera.35.236>).

Rezensionen

  • Rez. Matthew P. Canepa, The Iranian Expanse. Transforming Royal Identity through Architecture, Landscape, and the Built Environment, 550 BCE–642 CE, Oakland 2018, in: Plekos 21, 2019, 53–58 <http://www.plekos.uni-muenchen.de/2019/r-canepa.pdf> (24.01.2019)
  • Rez. John S. Harrel, The Nisibis War 337–363. The Defence of the Roman East AD 337–363, Barnsley 2016, in: Plekos 20, 2018, 259–262 <http://www.plekos.uni-muenchen.de/2018/r-harrel.pdf> (21.05.2018).
  • Rez. Melanie Wasmuth, Ägypto-persische Herrscher- und Herrschaftspräsentation in der Achämenidenzeit, Stuttgart 2017, in: HPB 4-6/2017, S. 414.
  • Rez. Carola Föller/Fabian Schulz (Hg.), Osten und Westen (400-600 n. Chr.). Kommunikation, Kooperation und Konflikt, Stuttgart 2016, in: HPB 4-6/2017, S. 420-421.
  • Rez. Cynthia Damon, Caesar: Civil War, Cambridge 2016, in: Latomus 77, 2018, S. 237-238.
  • Rez. Michał Marciak, Sophene, Gordyene, and Adiabene. Three Regna Minora of Northern Mesopotamia Between East and West, Leiden/Boston 2017, in: Plekos 20, 2018, 121–126 <http://www.plekos.uni-muenchen.de/2018/r-marciak.pdf> (09.03.2018).
  • Rez. Daniel Albrecht, Hegemoniale Männlichkeit bei Titus Livius, Heidelberg 2016, in: HPB 3/2017, S. 331-332.
  • Rez. Peter Franz Mittag, Griechische Numismatik. Eine Einführung, Heidelberg 2016, in: HPB 3/2017, S. 255.
  • Rez. Boris Dunsch/Felix M. Prokoph (Hg.), Geschichte und Gegenwart. Beiträge zu Cornelius Nepos aus Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Unterrichtspraxis, Wiesbaden 2015, in: Latomus 76, 2017, S. 861-863.
  • Rez. Eberhard W. Sauer (Hrsg.), Sasanian Persia. Between Rome and the Steppes of Eurasia, Edinburgh 2017, in: Plekos 19, 2017, 473–479 <http://www.plekos.uni-muenchen.de/2017/r-sauer.pdf> (21.12.2017).
  • Rez. Khodadad Rezakhani, ReOrienting the Sasanians. East Iran in Late Antiquity, Edinburg 2017, in: Plekos 19, 2017, 199–203 <http://www.plekos.uni-muenchen.de/2017/r-rezakhani.pdf> (11.07.2017)
  • Rez. Delfim F Leão/Peter J. Rhodes, The Laws of Solon. A New Edition with Introduction, Translation and Commentary, London/New York 2016, in: HPB 2/2017, 190-191.
  • Rez. Rolf Stootman/Miguel John Versluys (Hrsg.), Persianism in Antiquity, Stuttgart 2017, in: H-Soz-Kult <http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-27467> (12.06.2017).
  • Rez. Richard E. Payne, A State of Mixture. Christians, Zoroastrians, and Iranian Political Culture in Late Antiquity, Oakland 2015, in: Plekos 19, 2017, 127–133 <http://www.plekos.uni-muenchen.de/2017/r-payne.pdf> (23.05.2017).
  • Rez. Carsten Hjort Lange/Frederik Juliaan Vervaet (Hrsg.), The Roman Republican Triumph beyond the Spectacle, Rom 2014, in: Latomus 76, 2017, S. 843-845.
  • Rez. Cynthia Damon, Studies on the Text of Caesar's Bellum civile, Oxford 2015, in: Latomus 75, 2016, S. 1065-1066.
  • Rez. Trevor S. Luke, Ushering in a New Republic. Theologies of Arrival at Rome in the First Century BCE, Ann Arbor 2014, in: Latomus 75, 2016, S. 810-812.
  • Rez. Olivier Devillers/Karin Sion-Jenkis, César sous Auguste, Bordeaux 2012, in: Latomus 74, 2015, S. 822-824.
  • Rez. Johannes Brehm, Generationenbeziehungen in den Historien Herodots, Wiesbaden 2013, in: H-Soz-Kult <http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-22604> (16.06.2014).

Lehre

  • WiSe 2018/2019: Proseminar „Konstantinopel und die Anfänge des Oströmischen Reiches“
  • SoSe 2018: Übung „Von ‚A‘ wie Augustinus bis ‚Z‘ wie Zosimos: Die großen Werke der Spätantike“
  • WiSe 2017/2018: Proseminar „Rom und das Reich der Sāsāniden“
  • SoSe 2017: Übung "Die Gesetze Drakons und Solons: Eine Übung zum frühen Athen"
  • WiSe 2016/2017: Proseminar "Von Romulus zur Republik. Erinerungen an die römische Königszeit"
  • SoSe 2016: Übung „Persepolis: Zur Repräsentation beim König der Könige"
  • WiSe: 2015/2016 Übung „Fragmente ohne Parallelen: Singuläre Textquellen zur archaischen Tyrannis"
  • SoSe 2015: Übung „Liebe zur Weisheit und Kritik am Bestehenden – Griechische Philosophie von den Vorsokratikern bis Epikur"
  • WiSe 2014/2015: Proseminar „Herodes, König von Judäa, Freund der Römer"
  • SoSe 2014: Übung: „Von Assyrern, Medern und Persern: Fremdenbilder der griechischen Historiographie in klassischer und hellenistischer Zeit"
  • WS 2013/2014: Proseminar „Augustus und die Transformation der römischen Republik zum Prinzipat" 

 

Artikelaktionen