Sie sind hier: Startseite Personen Akademische Mitarbeiter Dr. Tino Shahin

Dr. Tino Shahin

Mail_8287_sw.jpg


Aktuelle Forschungsprojekte

  • Mechanismen spätantiker Identitätskonstitution im Reich der Sāsāniden (geplantes Habil.-Projekt)


Akademischer Werdegang

  • Seit 2018: Projektmanager bei der Akkreditierungsagentur FIBAA (Bereichsleiter Gutachterwesen und Referent FIBAA Consult)
  • 2016-2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim DFG-Projekt „Die Gesetze Drakons und Solons. Eine neue Edition mit Übersetzung, Kommentar und historischer Einordnung"
  • 2012-2016: Promotion an der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn (Thema der Dissertation: „Fragmente eines Lebenswerks. Untersuchungen zur Universalgeschichte des Nikolaos von Damaskus")
  • 2013-2016: Promotionsstipendiat der Gerda Henkel Stiftung
  • seit WS 2013/2014: Lehrbeauftragter in der Abteilung für Alte Geschichte der Universität Bonn
  • 2012-2013: Wissenschaftliche Hilfskraft mit Tutorentätigkeit (für Graecumskandidaten) beim Evangelisch-Theologischen Seminar der Universität Bonn
  • WS 2010/2011: Auslandssemester an der Cairo University in Ägypten („Wafedin“-Stipendium der ägyptischen Regierung)
  • 2009-2011: Masterstudium der Geschichte und Bachelorstudium der Asienwissenschaft an der Universität Bonn (Thema der Masterarbeit: „Das Graeco-Baktrische Reich in hellenistischer Zeit. Zur Geschichte iranischer und griechischer Kultureinflüsse")
  • 2006-2009: Bachelorstudium der Geschichte und Politischen Wissenschaft an der RWTH Aachen (Thema der Bachelorarbeit: „Marcus Licinius Crassus und der Partherfeldzug“)

Forschungsschwerpunkte

  • Mechanismen spätantiker Identitätskonstruktion im Reich der Sāsāniden
  • Die Fragmente der griechischen Historiker
  • Die Gesetze Drakons und Solons
  • Normen und Sanktionen in antiken Gesellschaften
  • Geschlechterverhältnisse in der deutschen Hochschullandschaft

Publikationen

Monographien

  • Fragmente eines Lebenswerks. Untersuchungen zur Universalgeschichte des Nikolaos von Damaskus (vorauss. 2020 beim Latomus-Verlag)
Übersetzungen
  • Fragmente der Historiker: Nikolaos von Damaskus, Stuttgart, Hiersemann Verlag (Bibliothek der Griechischen Literatur), 2018.
Aufsätze
  • Phreatto – Ein Gerichtsverfahren zwischen Land und Meer für Athener mit „Vorstrafe“, in: Klio 101.1, 2019, S.57-76 / auch online: <https://doi.org/10.1515/klio-2019-0002>.
  • Angst vor dem Kannibalen: Zum Motiv der Anthropophagie in der Universalgeschichte des Nikolaos von Damaskus (FGrHist 90 F 1-102), in FeRA 35, 2018, S. 50-59 (online unter: <http://dx.doi.org/10.21248/fera.35.236>).

Rezensionen

  • Rez. Hamish Cameron: Making Mesopotamia: Geography and Empire in a Romano-Iranian Borderland. Leiden/Boston: Brill 2019 (Impact of Empire 32), in: Plekos 22, 2020, 17–21 <http://www.plekos.uni-muenchen.de/2020/r-cameron.pdf> (06.01.2020).
  • Rez. Yannick Spies, Kornelbibliographie. Die gesamte Literatur von und über Cornelius Nepos bis zum Ende des Jahres 2015, Heidelberg 2017, in: Latomus 78, 2019, S. 564.
  • Rez. Robert G. Hoyland (Hg.): The ‘History of the Kings of the Persians’ in Three Arabic Chronicles. The Transmission of the Iranian Past from Late Antiquity to Early Islam (Translated with Introduction and Notes by Robert G. Hoyland), Liverpool 2018, in: Plekos 21, 2019, 257–261 <http://www.plekos.uni-muenchen.de/2019/r-hoyland.pdf> (28.05.2019).
  • Rez. Matthew P. Canepa, The Iranian Expanse. Transforming Royal Identity through Architecture, Landscape, and the Built Environment, 550 BCE–642 CE, Oakland 2018, in: Plekos 21, 2019, 53–58 <http://www.plekos.uni-muenchen.de/2019/r-canepa.pdf> (24.01.2019)
  • Rez. John S. Harrel, The Nisibis War 337–363. The Defence of the Roman East AD 337–363, Barnsley 2016, in: Plekos 20, 2018, 259–262 <http://www.plekos.uni-muenchen.de/2018/r-harrel.pdf> (21.05.2018).
  • Rez. Melanie Wasmuth, Ägypto-persische Herrscher- und Herrschaftspräsentation in der Achämenidenzeit, Stuttgart 2017, in: HPB 4-6/2017, S. 414.
  • Rez. Carola Föller/Fabian Schulz (Hg.), Osten und Westen (400-600 n. Chr.). Kommunikation, Kooperation und Konflikt, Stuttgart 2016, in: HPB 4-6/2017, S. 420-421.
  • Rez. Cynthia Damon, Caesar: Civil War, Cambridge 2016, in: Latomus 77, 2018, S. 237-238.
  • Rez. Michał Marciak, Sophene, Gordyene, and Adiabene. Three Regna Minora of Northern Mesopotamia Between East and West, Leiden/Boston 2017, in: Plekos 20, 2018, 121–126 <http://www.plekos.uni-muenchen.de/2018/r-marciak.pdf> (09.03.2018).
  • Rez. Daniel Albrecht, Hegemoniale Männlichkeit bei Titus Livius, Heidelberg 2016, in: HPB 3/2017, S. 331-332.
  • Rez. Peter Franz Mittag, Griechische Numismatik. Eine Einführung, Heidelberg 2016, in: HPB 3/2017, S. 255.
  • Rez. Boris Dunsch/Felix M. Prokoph (Hg.), Geschichte und Gegenwart. Beiträge zu Cornelius Nepos aus Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Unterrichtspraxis, Wiesbaden 2015, in: Latomus 76, 2017, S. 861-863.
  • Rez. Eberhard W. Sauer (Hrsg.), Sasanian Persia. Between Rome and the Steppes of Eurasia, Edinburgh 2017, in: Plekos 19, 2017, 473–479 <http://www.plekos.uni-muenchen.de/2017/r-sauer.pdf> (21.12.2017).
  • Rez. Khodadad Rezakhani, ReOrienting the Sasanians. East Iran in Late Antiquity, Edinburg 2017, in: Plekos 19, 2017, 199–203 <http://www.plekos.uni-muenchen.de/2017/r-rezakhani.pdf> (11.07.2017)
  • Rez. Delfim F Leão/Peter J. Rhodes, The Laws of Solon. A New Edition with Introduction, Translation and Commentary, London/New York 2016, in: HPB 2/2017, 190-191.
  • Rez. Rolf Stootman/Miguel John Versluys (Hrsg.), Persianism in Antiquity, Stuttgart 2017, in: H-Soz-Kult <http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-27467> (12.06.2017).
  • Rez. Richard E. Payne, A State of Mixture. Christians, Zoroastrians, and Iranian Political Culture in Late Antiquity, Oakland 2015, in: Plekos 19, 2017, 127–133 <http://www.plekos.uni-muenchen.de/2017/r-payne.pdf> (23.05.2017).
  • Rez. Carsten Hjort Lange/Frederik Juliaan Vervaet (Hrsg.), The Roman Republican Triumph beyond the Spectacle, Rom 2014, in: Latomus 76, 2017, S. 843-845.
  • Rez. Cynthia Damon, Studies on the Text of Caesar's Bellum civile, Oxford 2015, in: Latomus 75, 2016, S. 1065-1066.
  • Rez. Trevor S. Luke, Ushering in a New Republic. Theologies of Arrival at Rome in the First Century BCE, Ann Arbor 2014, in: Latomus 75, 2016, S. 810-812.
  • Rez. Olivier Devillers/Karin Sion-Jenkis, César sous Auguste, Bordeaux 2012, in: Latomus 74, 2015, S. 822-824.
  • Rez. Johannes Brehm, Generationenbeziehungen in den Historien Herodots, Wiesbaden 2013, in: H-Soz-Kult <http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-22604> (16.06.2014).

Lehre

  • WiSe 2019/2020: Übung „Marx und die Antike
  • SoSe 2019: Übung „Ammianus Marcellinus und die römisch-persischen Kriege“
  • WiSe 2018/2019: Proseminar „Konstantinopel und die Anfänge des Oströmischen Reiches“
  • SoSe 2018: Übung „Von ‚A‘ wie Augustinus bis ‚Z‘ wie Zosimos: Die großen Werke der Spätantike“
  • WiSe 2017/2018: Proseminar „Rom und das Reich der Sāsāniden“
  • SoSe 2017: Übung "Die Gesetze Drakons und Solons: Eine Übung zum frühen Athen"
  • WiSe 2016/2017: Proseminar "Von Romulus zur Republik. Erinerungen an die römische Königszeit"
  • SoSe 2016: Übung „Persepolis: Zur Repräsentation beim König der Könige"
  • WiSe: 2015/2016 Übung „Fragmente ohne Parallelen: Singuläre Textquellen zur archaischen Tyrannis"
  • SoSe 2015: Übung „Liebe zur Weisheit und Kritik am Bestehenden – Griechische Philosophie von den Vorsokratikern bis Epikur"
  • WiSe 2014/2015: Proseminar „Herodes, König von Judäa, Freund der Römer"
  • SoSe 2014: Übung: „Von Assyrern, Medern und Persern: Fremdenbilder der griechischen Historiographie in klassischer und hellenistischer Zeit"
  • WS 2013/2014: Proseminar „Augustus und die Transformation der römischen Republik zum Prinzipat" 

 

Artikelaktionen