Sie sind hier: Startseite Personen Akademische Mitarbeiter Janico Albrecht, M.A.

Janico Albrecht, M.A.

Kontakt


Dissertation

  • "Die Spielräume religiöser Inszenierungen von Feldherren in der späten römischen Republik"; Betreuer: Jörg Rüpke (Erfurt), Konrad Vössing (Bonn)
  • Publikation als "Die Religion der Feldherren. Vermittlung und Inszenierung des Krieges in der späten römischen Republik", Stuttgart 2021 (Verlag J.B. Metzler, Schriften zur Alten Geschichte)

Akademischer Werdegang

  • 09/2019: Verteidigung der Dissertation am Max-Weber-Kolleg in Erfurt
  • Seit 04/2019: Wiss. Mitarbeiter der Abt. Alte Geschichte der Universität Bonn
  • Seit 12/2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt (Projekt „Lived Ancient Religion")
  • 04-09/2015: Lehrauftrag in der Abteilung Alte Geschichte der Universität Bonn
  • 11/2014-03/2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Alte Geschichte der Universität Bonn
  • Seit 04/2014: Mitglied des trinationalen Kollegs „Masse und Integration in Antiken Gesellschaften - Foule et Intégration dans les Sociétés Antiques"
  • Seit 04/2014: Promotionsstudium im Fach Alte Geschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn bei Prof. Dr. Konrad Vössing
  • 04-10/2014: Wissenschaftliche Hilfskraft der Abteilung Alte Geschichte der Universität Bonn
  • 10/2011 – 10/2013: Masterstudium der Geschichte (Schwerpunkt Alte Geschichte) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Thema der Masterarbeit: „Die Unruhen in Alexandria 38-41 n. Chr."
  • 01/2009 – 01/2014: Studentische Hilfskraft und Tutor der Abteilung Alte Geschichte der Universität Bonn
  • 10/2007 – 09/2011: Bachelorstudium der Geschichte und Philosophie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Thema der Bachelorarbeit: „Der sog. Diasporaaufstand der Juden in Ägypten (115-117 n.Chr.)

Lehre

  • SoSe 2020: "Frauen in der römischen Republik - Quellen und Diskurse"
  • SoSe 2020: "Die Krisen der Späten Römischen Republik"
  • WiSe 2019/20: "Hof und Herrschaft der römischen Kaiser im ersten und zweiten Jahrhundert n. Chr."
  • WiSe 2019/20: "Die ptolemäische Herrschaft in Ägypten"
  • SoSe 2019: "Quellen und Diskurse zur Geschichte der römischen Religion"
  • SoSe 2015: Übung „Das römische Reich und die Juden"
  • WiSe 2014/15: Proseminar “Römische Religion"
     


Publikationen

  • „Die Religion der Feldherren. Vermittlung und Inszenierung des Krieges in der späten römischen Republik“ (Schriften zur Alten Geschichte), Stuttgart 2021
  • Sanguine non modo se non contaminarunt, sed etiam honestarunt. Die religiöse Devianz des furor und Ciceros Umgang mit dem Tod der Gracchen, in: L. Gilhaus; I. Herrad; M. Meurer; A. Pfeiffer (Hrsg.), Transgression und Devianz in der antiken Welt, Stuttgart 2020, 93-120.
  • „Die erste Inschrift mit dem Ortsnamen BONNA“, in: S. Schrenk; K. Vössing (Hrsg.): Spätantike und frühes Christentum (LVR-LandesMuseum Bonn – Blick in die Sammlung), Bonn 2018, 128-129.
  • mit C. Degelmann, V. Gasparini; R. Gordon; M. Patzelt; G. Petridou; R. Raja; A.-K. Rieger; J. Rüpke; B. Sippel; E.R. Urciuoli; L. Weiss, „Religion in the Making: The Lived Ancient Religion Approach”, in: Religion 48 (2018) 568-593.
  • Rez. Engels; Van Nuffelen (Hrsg.): Religion and Competition in Antiquity, Brüssel, 2014, in: H-Soz-Kult, 29.06.2015 (http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-22403).
  • „Die mediale Auseinandersetzung mit dem shell shock in Großbritannien während des Ersten Weltkrieges und der frühen Nachkriegszeit“, in: Politik und Gesellschaft 1 (2013), 97-131.
     

Vorträge 

  • 23.10.2018 „The transvectio equitum - an obscure ritual between military conventions and religious logics" Séminaire Synoikismos, Liège Université
  • 30.08.2018 „In oculis erat omnis ille oder: Welchen Platz hat Devianz im Krieg? Der römische Diskurs über Normtransgression und die Stärkung der Truppenmoral“, Nachwuchstagung „Norm und Transgression in der antiken Welt“ in Bonn
  • 15.05.2018 „Krieg erzählen: Der republikanische Triumph und andere Szenen der Rückkehr des Heeres zwischen Narration, Wissensvermittlung und Aushandlung“, »Migration und Mobilität in der Antike« – Vortragsreihe des Historischen Seminars für Alte Geschichte in Osnabrück
  • 13.03.2018 „The temple of Castor and the negotiation of religious primacy in the late-Republican period“, Spring School „Urban Religion“ in Rom
    22.01.2018 „Religio imperatoris und religio urbis in der späten Republik und der frühen Kaiserzeit“, Mitteldeutsches Althistorikertreffen in Erfurt
  • 26.04.2017 „Narrative religiöser Transgression als Momente interaktionistischer Reflexion in der römischen Historiographie?", Kolloquium zur Alten Geschichte, Universität Erfurt
  • 10.05.2016 – „Sanguine non modo se non contaminarunt, sed etiam honestarunt: Zur (De-)Konstruktion religiöser Devianz am Fall des Tribunizids im spätrepublikanischen Rom" in Bonn
  • 08.04.2016 – „Constructing (religious) deviance in Late Republican and Augustan Rome: Normative discourse and historiography” beim International PhD course “What is in a history?” in Aarhus
  • 19.03.2015 – „Religious Deviance and Media: The exemplum of Ti. Gracchus’ Murder” auf dem “Annual Meeting for Postgraduates in Ancient History” in Newcastle
  • 26.03.2015 – „Ein mörderisches Ideal: Cicero, der Tod der Gracchen und die heilige Pflicht des Tyrannenmordes" auf der Bonner Nachwuchstagung „Früher war alles besser. Idealisierung von Vergangenheit in antiken Gesellschaften

Forschungsinteressen

  • Römische Religionsgeschichte
  • Geschichte der Juden in der Antike
  • Römisches Germanien
  • Lateinische Epigraphik

 

Artikelaktionen