Sie sind hier: Startseite Personen Doktoranden Michael Herchenbach

Michael Herchenbach M.A.


Dissertationsvorhaben

  • „summum munus homini datum… – natur- und kulturhistorische Darstellungen von Bäumen im römischen Italien"

Akademischer Werdegang

  • seit 2014: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Labor für Archäobotanik (Institut für Ur- und Frühgeschichte, Universität Köln)
  • 2011-2012: Forschungsaufenthalt in Washington DC (Dumbarton Oaks, Trustees for Harvard University)
  • 2009-2010: Forschungsaufenthalt in Italien (Labor für Angewandte Forschungen der Soprintendenz in Pompeji, Universität Florenz, Universität "La Sapienza" Rom, Universität Modena)
  • 2008-2011: Lehrbeauftragter an der Universität Bonn, Institut für Geschichtswissenschaft, Abt. Alte Geschichte
  • seit 2008: Promotionsstudium der Alten Geschichte an der Universität Bonn, Betreuer: Prof. Dr. Hartmut Galsterer
  • 2006-2008: Referendariat (Lehramt Gesamtschule / Gymnasium)
  • 2003-2005: Studentische Hilfskraft am Seminar für Alte Geschichte der Universität Bonn
  • 2000-2005: Lehramtsstudiengang der Fächer Geschichte und Biologie auf  Sekundarstufe II und Sekundarstufe I an der Universität Bonn; Examensarbeit: „De herbis Pompeianorum – Die Pflanzenwelt am Vesuv im Spiegel ihrer antiken Quellen“

Publikationen (in Auswahl)

  • W. Jashemski / K. Gleason / M. Herchenbach, Garden Plants, in: W. Jashemski / K. Gleason / K. Hartswick / A. Malek (Hg.), The Gardens of the Roman Empire, Cambridge 2016 (im Druck).
  • J. Meurers-Balke / M. Herchenbach, Römische Gartenkunst am Niederrhein. In: Archäologie im Rheinland 2014 (2015), 151-154.
  • J. Meurers-Balke / M. Herchenbach / R. Gerlach / M. Siepen, Zur römischen und mittelalterlichen Geschichte des Rheinufers bei Krefeld-Gellep. In: St. Kronsbein / M. Siepen (Hg.), Beiträge zur Archäologie des Niederrheins und Westfalens. Festschrift für Christoph Reichmann zum 65. Geburtstag, Krefeld (Stefan Kronsbein) 2015.
  • B. u. H. Galsterer, Die römischen Steininschriften aus Köln, IKöln². Unter Mitwirkung von S. Breuer / B. Goffin / M. Herchenbach / S. Meusel / S. Schmall / S. Schrumpf, Mainz 2010.
  • J. Meurers-Balke / M. Herchenbach / C. Pause / U. Weyerke / M. Wittling, Vina parant animos... Wein macht das Herz bereit. Der Wein und das römische Köln, Neuss (Clemens-Sels-Museum) 2010.
  • J. Meurers-Balke / T. Kaszab-Olschewski (Hg.), in Zusammenarbeit mit H. Berke / M. Herchenbach / C. Pause / U. Weyerke, Grenzenlose Gaumenfreuden. Römische Küche in einer germanischen Provinz, Mainz (von Zabern) 2010.
  • A. Ciarallo / M. Herchenbach, The green areas of ancient Pompeii, in: J. P. Morel /  J. Tresserras Juan /  J. Carlos Matamala (Hg.), The archaeology of crop fields and gardens. Proceedings of the 1st Conference on Crop Fields and Garden Archaeology, Barcelona (Spain), 1-3 June 2006, Bari 2006, S. 145-152.

Vorträge

  • 01.02.2016: „Das neue Bild des alten Hafens [CUT]" (in Zusammenarbeit mit R. Gerlach u. J. Meurers-Balke), Tagung "Archäologie im Rheinland 2015" in Bonn
  • 17.10.2014: „Die Waldgeschichte am Niederrhein in der Römerzeit. Gehölze und ihre Nutzung durch die Römer im Spiegel der antiken Quellen." (in Zusammenarbeit mit J. Meurers-Balke), Tagung „Wald und Holznutzung in der Römischen Antike“ in Rheinbach

Forschungsinteressen

  • Naturwissenschaften in der Antike, Identifikation von Pflanzen in vorlinnéischen Texten, Nutzung pflanzlicher Ressourcen in historischer Zeit
  • Naturwissenschaften in der Antike, Identifikation von Pflanzen in vorlinnéischen Texten, Nutzung pflanzlicher Ressourcen in griechischer und römischer Antike (Landwirtschaft, Ernährung, Holznutzung, Pharmakologie usw.)
Artikelaktionen